Erfahrungen statt Theorie – Ins Handeln kommen

Erfahrungen statt Theorie – Ins Handeln kommen
Bildquelle: Pixabay

Noch ein Buch. Und noch ein Buch. Und noch ein Podcast. Und noch ein Blogartikel.

Es gibt interessierte Menschen, die sich im Informations-Urwald von einer Informationsquelle zur anderen schwingen. Wie Tarzan.

Und das ist auch nicht schlecht.

Doch gerade, wenn es um Themen geht, über die ich hier schreibe, lautet die entscheidende Frage:

Wie viel von dem Wissen setzt du wirklich um?

Verstehe mich nicht falsch: Es ist prima, dass du dich informierst. Aber in diesem Artikel möchte ich dir folgenden Tipp mit auf den Weg geben:

Es ist wichtig, angelesene Theorie in tatsächliche Erfahrungen umzuwandeln.

Denn wie du weißt, ist es ein Unterschied, ob du tatsächliche eine Erfahrung im Leben machst und damit vielleicht eine Erkenntnis gewinnst oder ob du dir einfach nur einen Blogartikel durchliest, ohne das Wissen danach anzuwenden.

Eine tatsächliche Erfahrung verhält sich zu einem gelesenen Blogartikel, wie eine Reise zu einem Reisebericht.

Der Reisebericht entzückt kurz, berührt einen auch kurzweilig und spornt dich vielleicht auch an, selbst eine Reise zu unternehmen. Er ist aber nicht zu vergleichen mit der tatsächlichen Reise und den damit verbundenen Erfahrungen.

Es ist zum Beispiel etwas ganz anderes, die Gastfreundlichkeit von Menschen in anderen Ländern direkt zu erleben und sich mit den Menschen vor Ort auszutauschen, als nur durch einen Reisebericht davon zu erfahren.

Ich weiß, dass dies banal klingt, aber gleichzeitig besteht trotzdem das große Problem, dass Menschen oft nicht ins Handeln kommen. Also ist es vielleicht doch nicht so banal?

Nutze das Leben, um möglichst viele Erfahrungen zu machen. Sieh das Leben als Reise, bei der du durch deine Erfahrungen wachsen kannst.

Entscheide dich auch mal für das Neue, das Ungewohnte, das Risiko.

Aus meiner Sicht ist es im Leben wichtiger, neue Erfahrungen zu machen und sich selbst immer mal wieder herauszufordern, als tagaus tagein nur den Status Quo zu erhalten.

Eine gute Möglichkeit, Dinge aus Blogartikeln o. Ä. direkt umzusetzen, ist, das Vorhaben direkt zu verwirklichen. Am besten noch in derselben Stunde. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die angelesene Theorie im Laufe des (hektischen) Alltags schneller wieder verfliegt, als einem lieb ist.

Also: Was nimmst du dir für heute vor?

Auch wenn es eine Kleinigkeit ist, ist es wichtig, jetzt zu starten.

Egal, was du dir heute vornimmst: Ich wünsche dir viel Freude bei der Umsetzung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.