Wahres und falsches Interesse – Der Unterschied

Wahres und falsches Interesse – Der Unterschied
Bildquelle: Unsplash

Sind wir wirklich interessiert an einem anderen Menschen?

Oder sind wie nur daran interessiert, wie wir rüberkommen?

Vielleicht sollten wir uns diese Frage häufiger stellen und anfangen, uns den Unterschied zwischen aufrichtigem und falschem Interesse bewusst zu machen. Ein kurzer inspirierender Text, der diese Thematik treffend auf den Punkt bringt, geht folgendermaßen:

Es ist langweilig, dass du Angst hast

mich zu langweilen,

wenn du dich für mich interessierst.

Beim Versuch, interessant zu sein

bist du sehr langweilig.

Du hast Angst, langweilig zu sein,

du versuchst interessant zu sein,

indem du uninteressiert bist,

aber dich interessiert nur,

nicht langweilig zu sein.

Du interessierst dich nicht für mich.

Dich interessiert nur,

dass ich mich für dich interessiere.

Du gibst vor, gelangweilt zu sein,

weil mich nicht interessiert,

dass du Angst hast,

dass ich keine Angst habe,

dass du dich nicht für mich interessierst.

(Quelle: Ronald D. Laing, Knoten, rowohlt 1972, S. 30)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.