Meine fünf Gitarren

1) Yamaha FG 720 S – Meine erste eigene Akustikgitarre.

2005 in Husum gekauft.

An dieser Gitarre hängen so viele schöne Erinnerungen. Früher habe ich gerne auch Konzerte mit ihr gespielt, mittlerweile ist sie meine Liedermacher-Gitarre für Zuhause. Mit ihr habe ich bisher die meisten meiner Lieder geschrieben.

Der Piratensticker kam irgendwann später dazu. Guybrush meinte, es würde gut aussehen.

2) Yamaha CPX 700 SDB – Meine Live-Gitarre.

2009 in Husum gekauft.

Diese Gitarre ist seit 2009 meine zuverlässige Wegbegleiterin. Ob Wohnzimmerkonzert oder Festival – sie ist immer dabei, lässt mich nicht im Stich und klingt immer toll. Durch den Cutaway komme ich auch in die hohen Bünde, was für einige unserer Lieder notwendig ist.

3) Yamaha GL1 Guitalele – Meine Sommergitarre.

2013 gekauft.

In der Sommerzeit nehme ich die Guitalele oft einfach mit, wenn ich mit dem Fahrrad irgendwo hinfahre. Ich sitze dann am Strand oder im kühlen Schatten eines Baumes und mache für mich Musik. Den Gute-Laune-Sound dieser Guitalele mag ich total gerne. Ich habe mir extra ein kleines Büchlein mit passenden Liedern erstellt.

In unserem Lied „Ans Meer“ (Album: „Eins mit uns“) kannst du sie hören.

4) Threepwood MT 1 (eigentlich: keine Marke ersichtlich) – Meine Klassikgitarre.

2019 geschenkt bekommen.

Für mich ist es wichtig, neben meinen anderen Gitarren auch eine Klassikgitarre (Nylonsaiten) zu haben. Ich probiere bei neuen Ideen und Liedern immer gerne verschiedene Instrumente aus. Der Klang einer Klassikgitarre ist sehr besonders und passt hin und wieder sehr gut zu unseren Liedern.

Diese Gitarre spiele ich zum Beispiel bei unserer Live-Session in der Theaterwerkstatt Pilkentafel (Lied: „Auf dem Weg“).

5) Guild Starfire I DC Pelham – Meine E-Gitarre.

2021 in Flensburg gekauft.

Willkommen in der Familie. Seit heute gehört diese wunderschöne E-Gitarre zu mir. Ich habe das ganz selten, dass mich eine Gitarre so dermaßen in ihren Bann zieht. Aber diese Gitarre hat’s geschafft, meinen Plan über Bord zu werfen, mir eine weitere Akustikgitarre zu kaufen. Es klingt jetzt etwas spirituell, aber es war sofort eine Verbindung da und als ich sie in der Hand hatte, kam der Gedanke: „In dieser Gitarre stecken Lieder und ich brauche dieses Werkzeug, um diese Lieder hörbar zu machen.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top