Return to Monkey Island

Bildquelle: Dan Johnson Art

Der Aufbruch in ein neues Abenteuer steht kurz bevor …

Dieses Jahr im Herbst kommt das Computerspiel „Return to Monkey Island“ heraus. Die Videospielreihe von Monkey Island ist ein bedeutender Teil meiner Kindheit und Jugend. Vielleicht denkt man als Außenstehende*r jetzt: Es sind doch nur Computerspiele!? Aber alle, die Monkey Island kennen, wissen, was ich meine. Mit diesen Spielen (vor allem aber mit den ersten drei Teilen) verbinde ich so viele wundervolle Erinnerungen. Mit wenigen Pixeln und Farben, aber unglaublich viel Liebe zum Detail, wurde eine einzigartige Welt mit liebevollen Charakteren geschaffen.

Ich habe mit Kannibalen verhandelt, einen dreiköpfigen Affen gesehen, das Largo-Embargo aufgehoben, Voodoo-Puppen gebastelt, im Weitspucken und Baumstammwerfen gewonnen und habe stundenlang gebraucht, um zu lernen, dass man auf die Beleidigung „Du hast die Manieren eines Bettlers“ am besten antwortet mit „Ich wollte, dass du dich wie zu Hause fühlst.“

Das Ganze habe ich natürlich nicht alleine geschafft, sondern mit meinem Vater zusammen. Er hat mich in die Welt von Monkey Island mitgenommen. Es war eine unvergessliche Reise für uns beide.

In den letzten zwei Jahren haben sich nun genau die Menschen, die 1990 und 1991 die ersten beiden Teile dieser Reihe geschaffen haben, wieder zusammengetan, um einen neuen Teil zu kreieren. Als ich das hörte, konnte ich das erst gar nicht glauben. Immerhin sind seit dem zweiten Teil 31 (!) Jahre vergangen. „Return to Monkey Island“ wird sogar eine direkte Fortsetzung des zweiten Teils und erzählt die Geschichte von damals weiter.

Meine Vorfreude ist sehr groß, denn es erwartet mich ein neues Abenteuer in einer vertrauten Welt, an neuen und alten Orten, mit geliebten Freunden, alten Bekannten und gefürchteten Feinden. Und endlich sehe ich Guybrush mal wieder. Es ist schon viel zu lange her …

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top